Menü
 
Drucke diesen Beitrag

Schilda um Schilder

Wer behauptet, man könne den Verkehr im Bereich Brückenweg, Telegrafenstraße, Eich, Kölner Weg nicht mit einer eindeutigen Beschilderung regeln, hat entweder die Diskussion der vergangenen Jahre verpasst oder keine Ahnung.

Es war stets Ziel der innerstädtischen Verkehrsplanung den „Cordella-Cup“ – sprich den Ringverkehr Kölner Straße – Obere Remscheider Straße – Telegrafenstraße zu unterninden. Dabei darf nicht vergessen werden, dass auch unter Einbeziehung des Brückenwegs ein „Cordella-Cup-XXL“ möglich sein kann.

Am Markt hat man folgerichtig vor dem Cafe Wild die „Trasse“ gekappt, am Bügeleisen das Eiloid errichtet.

Jetzt muss konsequenterweise das Abbiegen vom Brückenweg in die Kölner Straße und daraus folgend auch das Abbiegen aus der Telegrafenstraße in die Kölner Straße, denn dafür muss man zunächst zwangsläufig den Brückenweg befahren, untersagt werden.

Das geschieht üblicherweise mit dem Schild „hier geradeaus“, was man lediglich ein bis zweimal rechter Hand entlang des Brückenwegs Richtung Eich in diesem Bereich aufstellen muss und zwar so, dass es auch die aus der Telegrafenstraße kommenden Verkehrsteilnehmer sehen.

Dann noch eine Optimierung der Phasen der „wunderbaren“ Ampeln an dieser Stelle und die Welt wäre in Ordnung…

Mit freundlichen Grüßen
Henning Rehse
– Fraktionsvorsitzender –

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Willkommen bei den FREIEN WÄHLERN!

Wir sind für Sie da in Stadt und Kreis:


Vorsitzende Anja Güntermann
anja.guentermann@gmail.com


Fraktionsvorsitzender Henning Rehse
wnk-wermelskirchen@t-online.de